Aktueller Pfad: 2019-09-07 Übergabe Kfz LSB Marijampole
2019-09-07 Übergabe Kfz LSB Marijampole - ASB RV Bergisch Land e.V.

10.09.2019

Stadtfest Bergisch Gladbach

ASB übergibt Auto an den Litauischen Samariterbund und unterstützt Aufbau eines „Homecare Service“ in Marijampolė

Häuslicher Betreuungsdienst startet im Oktober. ASB fördert mit 20.000 €

Der stellvertretende Bürgermeister von Marijampolė, Arturas Visockis (1.v.l.), freute sich über das Kfz für den Litauischen Samariterbund.

Am 7. September 2019 übergab der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Bergisch Land im Rahmen des Stadtfestes in Bergisch Gladbach ein Auto an den Litauischen Samariterbund (LSB) in Marijampolė.


Der in litauischer Sprache neu beklebte Ford B-Max aus der Flotte des ASB wird in Marijampolė für ein Kooperationsprojekt zwischen ASB und LSB eingesetzt. In dem Projekt wird ein „Homecare Service“ aufgebaut – ein Mobiler Sozialer Hilfsdienst für alte Menschen und Menschen mit Behinderung in und um Marijampolė. Der Hilfsdienst unterstützt die Menschen dabei, selbstständig in ihrem eigenen Zuhause leben zu können. Zu den Unterstützungsangeboten gehören Hilfe bei der Körperpflege, Haushaltshilfen, gemeinsames Einkaufen, Versorgung mit warmem Essen sowie Fahrdienste zu Ärzten oder Behörden.

"Unser Anliegen ist es, dass auch in Marijampolé alte Menschen mit Unterstützungsbedarf weiter zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung leben können und nicht in ein Heim müssen. Auch im Alter zu Hause leben, das ist Lebensqualität," sagte Anne Paweldyk, Geschäftsführerin des ASB Bergisch Land.


Gemeinsam mit dem ASB NRW und dem ASB Deutschland fördert der ASB Bergisch Land das Projekt neben der Spende eines Autos mit 20.000 € für die Einstellung von Mitarbeitenden sowie fachlicher Beratung. Das Projekt läuft zunächst von September 2019 bis Ende August 2020.